Michael-Ende-Schule Raubling

Schulleben GS

Start für unsere neuen Erstklässler

Einen ganz besonderen Tag erlebten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen an ihrem ersten Schultag: Trotz aller Hygieneauflagen war es der Schule gelungen, auf dem Sportplatz eine Schulanfangsfeier mit anschließender Andacht einzurichten, an der die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern teilnahmen. Anschließend ging es weiter in die Schulhäuser Kirchdorf und Redenfelden, wo die Kinder ihr Klassenzimmer kennenlernten und ihre erste Schulstunde erlebten.

Wir wünschen allen Schulanfängern einen erfolgreichen Start und eine schöne Schulzeit!

weiterlesen ...

Verkehrserziehung in CORONA-Zeiten an der Michael-Ende-Schule

Auch die praktische Verkehrserziehung in der 4. Jahrgangsstufe war heuer geprägt durch CORONA:

Die Ausbildung in der Theorie erfolgte im Rahmen des regulären Unterrichts. Anstelle von drei Übungseinheiten und der anschließenden Prüfung in Theorie und Praxis, gefolgt vom Fahren im Realverkehr, wurde das praktische Fahren mit dem Fahrrad auf eine Übungseinheit im Schonraum begrenzt. Eine praktische Prüfung mit Abschluss und Fahrradpass war damit für dieses Schuljahr hinfällig.

Zum Glück wurde dann doch noch kurzfristig die Aktion „der Tote Winkel - eine Gefahr für jeden Radfahrer“ möglich:

Die Fahrschule Wimmer (Fahrschule academy) unterstützte uns dabei in einer aufwändigen Aktion an zwei Terminen mit einem LKW der Firma BTK als Demonstrationsobjekt. Auf dem Parkplatz der Gemeindehalle konnten unsere Viertklässler den Toten Winkel selbst erfahren und diesen für Radfahrer sehr gefährlichen Bereich aktiv mit Bändern räumlich abstecken. Außerdem erstellten die Kinder ein Plakat , auf dem der Bereich des Toten Winkels sichtbar eingezeichnet wurde. Ein Dankeschön an das Team der Fahrschule und die Firma BTK, die wegen der Teilung der Klassen in zwei Gruppen sogar zwei Termine anbieten mussten!

weiterlesen ...

„Süße“ Schulstunden in der Bäckerei Bockmeier

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien besuchten wir, die Klasse 2c aus Redenfelden, mit Frau König und unserer Lehrerin Frau Kürbis, die Bäckerei Bockmeier. Dort durften wir unsere eigenen Plätzchen backen. Zuerst bekamen alle eine eigene Backschürze und einen Kopfschutz. Wie richtige Bäcker sahen wir aus. Ein ganz großer Teigklumpen wurde per Ausrollmaschine zu einem dünnen Ausstechteig ausgerollt. Mithilfe verschiedener Ausstechformen konnten wir unsere Plätzchen ausstechen und auf große Bleche legen. Zum Schluss kneteten wir Figuren und Fantasiegebilde. Jetzt nur noch mit Eigelb bestreichen und die bunten Streusel draufstreuen. Alle Bleche wurden anschließend in den riesigen Backofen geschoben. Nun kam die nächste Überraschung. Wir durften einen Kindercappuccino trinken! Nach der Brotzeit machten wir noch ein Foto und verabschiedeten uns von Herrn Bockmeier. Er brachte dann die abgekühlten Plätzchen in die Schule und jeder konnte eine Tüte mit nach Hause nehmen. Es waren wirklich „süße“ Schulstunden – vielen herzlichen Dank für die erlebnisreiche Zeit!

Klasse 2c und ihre Lehrerin aus Redenfelden

weiterlesen ...