Michael-Ende-Schule Raubling

Schulleben GS

Pit arbeitet wieder mit unseren Grundschülern

Wir haben lange darauf gewartet. Endlich kehrt die Normalität zurück! Pit Fürleger ist wieder in der Grundschule aktiv. So wurde innerhalb der letzten drei Wochen mit Holz gewerkelt, Beton gegossen, Feuer geschürt und gedrechselt. Es war einfach erfrischend, wie aktiv und lebendig Schulleben sein kann! Vielen Dank, Pit, dass du mit deiner praktischen Arbeit alle so mitreißen kannst!

Foto: Bei der Arbeit mit Beton - es wird gemischt, gerührt und gegossen.

weiterlesen ...

Wintervögeln helfen

Seit 2. Februar sind wir, die Klassen 2b und 2c, Paten für unsere heimischen Vögel im Winter. Frau Koch und Herr Mühlberger vom LBV (Landesbund für Vogelschutz Rosenheim haben auf dem Schulhof Redenfelden drei Futter-stationen und einen Meisennistkasten aufgehängt. Bei der Einweihung erklärte uns Frau Koch, welche verschiedenen Arten es von Vogelfutter gibt. Nun haben wir die Aufgabe, die Futterstationen zu pflegen. Wenn das Futter alle ist, füllen wir neues nach und schauen auch, ob alles sauber ist. Somit wollen wir den Naturschutz unterstützen und noch viele neue Dinge lernen und beobachten. In Heimat- und Sachkunde werden wir deshalb die Wintervögel genauer ansehen, Besonderheiten lernen und unser Wissen einbringen.

Die Klassen 2b und 2c mit ihren Lehrerinnen

            Frau Huber und Frau Kürbis

weiterlesen ...

Weihnachtszeit – trotz Corona eine besondere Zeit

Gerade die Weihnachtszeit soll öffnen für ein Miteinander innerhalb unserer Schulfamilie. Im Schulhaus Kirchdorf stellten unsere Eltern genügend Grünzeug zum Binden des Adventskranzes im Schulhaus zur Verfügung.

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus jede der 12 Grundschulklassen. Mit Gedichten, Liedern und Geschichten wurde er begrüßt. Zu jeder Klasse wusste er etwas zu sagen und brachte den Kindern kleine Geschenke. Vielen Dank an unseren Elternbeirat, der diese Aktion ermöglicht hat.

K1024 Der Nikolaus ist hier

In allen drei Schulhäusern sammelten die Grundschulklassen fleißig für die bedürftigen Mitbürger in Raubling. So kamen viele Spenden für die Tafel zusammen. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Spender!

K1024 Spenden für die Tafel Schulhaus Kirchdorf

Trotz schwieriger Zeiten in unserer Gesellschaft und in vielen Familien hält unsere Schulfamilie zusammen und zeigt sich solidarisch für andere. Danke an unsere Eltern, die hinter unseren Aktionen stehen und uns mit ganzem Herzen unterstützen.

Bericht: M. Thumbeck

weiterlesen ...

Viel los in den vierten Klassen

Trotz coronabedingter Einschränkungen im Schuljahr 2020/21 konnten einige Ereignisse für unsere Viertklasskinder stattfinden:

 

 

 

 

 

Workshop „Internet versus Bibliothek“

Noch im Oktober 2020 gelang es, Herrn Martin Seidl, Diplom Sozialpädagoge und Suchtpräventionsfachkraft des Gesundheitsamts Rosenheim für den Workshop „Internet versus Bibliothek“ in die 4. Klassen unserer Schule zu holen. Die Kinder erarbeiteten, dass das Internet anders als die Bibliothek

  • kein geschützter Raum für Kinder ist
  • nur sehr spärlich auf Wahrheitsgehalt überprüft wird
  • weniger auf Qualität der Inhalte achtet (jede/r kann "alles" schreiben, egal mit welchem Hintergrund)
  • Gefahren birgt (Kontakt mit Fremden, Sucht, Viren, Betrug, Beleidigungen etc.)
  • aber auch Vorteile hat

Nebenbei reflektierten sie gemeinsam die Bedeutung und die Vorteile einer Bibliothek und dem Lesen an sich.

Biber undercover – das Buchgeschenk zum Welttag des Buches 2021
Über AMEDI erhielten wir für jeden Viertklässler das Taschenbuch „Biber undercover“ als Geschenk. Jede Klasse beschäftigte sich in unterschiedlicher Weise damit. Lesen wurde somit wieder zu einem Erlebnis der besonderen Art. Vielen Dank für das Geschenk!

Verkehrsunterricht endet mit Prüfung

Nach kurzer Zeit der Vorbereitung und Übung legten alle unsere Viertklassler Ende Juni ihre Fahrradprüfung ab.

K1024 Fahren im Schonraum

Fahren in der Verkehrswirklichkeit

Bald danach stand das Fahren im realen Straßenverkehr auf dem Programm. So mancher Raublinger wird sich gewundert haben, als eine Gruppe von Schülern in leuchtenden Sicherheitswesten, begleitet von drei Erwachsenen, an der B15 entlang und in der ehemaligen PWA-Siedlung radelte.

K1024 Umschauen Handzeichen und Losfahren

Der Tote Winkel" - eine Gefahr für jeden Radfahrer

Nun folgte eine Schulung im Umgang mit dem Toten Winkel. Die Fahrschule Wimmer (Fahrschule academy) unterstützte uns dabei tatkräftig in Zusammenarbeit mit der Firma BTK, die einen LKW als Demonstrationsobjekt zur Verfügung stellte. So konnten die Kinder den Toten Winkel selbst erfahren und diesen für Radfahrer sehr gefährlichen Bereich aktiv mit Bändern räumlich abstecken. Zusammen mit Pia Wimmer erstellten die Kinder auch ein Plakat, auf dem der Bereich des Toten Winkels sichtbar eingezeichnet wurde. Ein Dankeschön an BTK und die Fahrschule academy!

K1024 Toter Winkel am Plakat

Erste Hilfe – auch das können bereits Kinder leisten!

In einem Vormittagskurs wurden die Kinder der vierten Klassen in der Ersten Hilfe unterwiesen.

K1024 Einwickeln in die Wärmefolie

Beitrag zur Nachhaltigkeit

Die 4c fertigte als Beitrag zur Nachhaltigkeit und Müllvermeidung Bienenwachstücher an. So kann das Pausenbrot umweltfreundlich eingepackt werden.

K1024 Beitrag zur Nachhaltigkeit 4b

Unser Verkehrspolizist Herr Weigelt ist der „Held der Woche“

Die 4b hat einen tollen Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk erstellt. Anschauen lohnt sich!

https://www.br.de/kinder/held-der-woche-polizist-thorsten-weigelt-100.html

weiterlesen ...

Endlich wieder Schulleben!

4c führte den „Gestiefelten Kater“ auf

Endlich rührt sich wieder was an der Michael-Ende-Schule – so zum Beispiel im Innenhof, wo die Klasse 4c unter der Leitung von Barbara Ebner an mehreren Tagen ein Theaterstück aufführte. Das Besondere an diesem Stück war, dass wirklich die gesamte Klasse daran mitwirkte – ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Mitwirkenden!

weiterlesen ...

Fahrradausbildung abgeschlossen

Mit viel Begeisterung nahmen die Viertklässler der MES an der Fahrradausbildung teil, an dessen Ende ein praktischer Test unter Aufsicht des zuständigen Verkehrspolizisten Thorsten Weigelt von der PI Brannenburg stand. Zur Belohnung gab es noch für einige Schülerinnen und Schüler zum Abschluss ein Eis, gesponsert vom Elternbeirat. Wir wünschen allen zukünftigen Radfahrerinnen und Radfahrern viel Spaß beim Radeln und ein stets unfallfreies Fahren!

weiterlesen ...

Start für unsere neuen Erstklässler

Einen ganz besonderen Tag erlebten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen an ihrem ersten Schultag: Trotz aller Hygieneauflagen war es der Schule gelungen, auf dem Sportplatz eine Schulanfangsfeier mit anschließender Andacht einzurichten, an der die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern teilnahmen. Anschließend ging es weiter in die Schulhäuser Kirchdorf und Redenfelden, wo die Kinder ihr Klassenzimmer kennenlernten und ihre erste Schulstunde erlebten.

Wir wünschen allen Schulanfängern einen erfolgreichen Start und eine schöne Schulzeit!

weiterlesen ...

Verkehrserziehung in CORONA-Zeiten an der Michael-Ende-Schule

Auch die praktische Verkehrserziehung in der 4. Jahrgangsstufe war heuer geprägt durch CORONA:

Die Ausbildung in der Theorie erfolgte im Rahmen des regulären Unterrichts. Anstelle von drei Übungseinheiten und der anschließenden Prüfung in Theorie und Praxis, gefolgt vom Fahren im Realverkehr, wurde das praktische Fahren mit dem Fahrrad auf eine Übungseinheit im Schonraum begrenzt. Eine praktische Prüfung mit Abschluss und Fahrradpass war damit für dieses Schuljahr hinfällig.

Zum Glück wurde dann doch noch kurzfristig die Aktion „der Tote Winkel - eine Gefahr für jeden Radfahrer“ möglich:

Die Fahrschule Wimmer (Fahrschule academy) unterstützte uns dabei in einer aufwändigen Aktion an zwei Terminen mit einem LKW der Firma BTK als Demonstrationsobjekt. Auf dem Parkplatz der Gemeindehalle konnten unsere Viertklässler den Toten Winkel selbst erfahren und diesen für Radfahrer sehr gefährlichen Bereich aktiv mit Bändern räumlich abstecken. Außerdem erstellten die Kinder ein Plakat , auf dem der Bereich des Toten Winkels sichtbar eingezeichnet wurde. Ein Dankeschön an das Team der Fahrschule und die Firma BTK, die wegen der Teilung der Klassen in zwei Gruppen sogar zwei Termine anbieten mussten!

weiterlesen ...

„Süße“ Schulstunden in der Bäckerei Bockmeier

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien besuchten wir, die Klasse 2c aus Redenfelden, mit Frau König und unserer Lehrerin Frau Kürbis, die Bäckerei Bockmeier. Dort durften wir unsere eigenen Plätzchen backen. Zuerst bekamen alle eine eigene Backschürze und einen Kopfschutz. Wie richtige Bäcker sahen wir aus. Ein ganz großer Teigklumpen wurde per Ausrollmaschine zu einem dünnen Ausstechteig ausgerollt. Mithilfe verschiedener Ausstechformen konnten wir unsere Plätzchen ausstechen und auf große Bleche legen. Zum Schluss kneteten wir Figuren und Fantasiegebilde. Jetzt nur noch mit Eigelb bestreichen und die bunten Streusel draufstreuen. Alle Bleche wurden anschließend in den riesigen Backofen geschoben. Nun kam die nächste Überraschung. Wir durften einen Kindercappuccino trinken! Nach der Brotzeit machten wir noch ein Foto und verabschiedeten uns von Herrn Bockmeier. Er brachte dann die abgekühlten Plätzchen in die Schule und jeder konnte eine Tüte mit nach Hause nehmen. Es waren wirklich „süße“ Schulstunden – vielen herzlichen Dank für die erlebnisreiche Zeit!

Klasse 2c und ihre Lehrerin aus Redenfelden

weiterlesen ...