Michael-Ende-Schule Raubling

header-mes-garten

Mittelschule 2015/16


Hier erfahren Sie/erfahrt Ihr, was im Schuljahr 2015/16 im Mittelschulbereich der Michael-Ende-Schule Raubling getan, ausprobiert, gelernt und unternommen wurde.

"Bayern" und "Sechzig" in der Radelhalle

Friedlich vereint präsentieren sich die Vereinswappen von FC Bayern und TSV 1860 München in der Radelhalle der MES. Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen hatten im Rahmen des Projekts "Praxis an Mittelschulen" die künstlerische Neugestaltung der Halle übernommen und sich unter anderem für diese beiden Vereinswappen entschieden. Auch weitere farbenfrohe und künstlerisch wertvolle Motive verschönern nun die Wand; eine Fortführung des Projekts in den nächsten Schuljahren ist geplant.

Geplant und konzipiert wurde das Projekt von Sabine Konrad (Jugendsozialarbeit), Herrn Michael Zuber von der Firma ‚mazu‘ (interaktive Kunstprojekte) und Martin Oster (Künstler und Gestalter mit Farbe) .

Ein herzliches Dankeschön an die "Künstler" und die Organisatoren für ihr Engagement!

weiterlesen ...

Opernaufführung begeisterte!

Schulübergreifendes Musikprojekt findet seinen krönenden Abschluss

Im Rahmen des Projekts „Musik für Schüler“ der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilsation fand in der Beurer Halle in Neubeuern eine vielumjubelte gemeinsame Aufführung der beiden beteiligten Schulen, der Hohenau-Schule Neubeuern und der Michael-Ende-Schule Raubling statt. Als Ehrengäste konnten die Schulleiter neben den beiden Bürgermeistern von Raubling und Neubeuern, Olaf Kalsperger und Hans Nowak auch den Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner, den Förderer Walter Schatt, die Elternbeiräte sowie von Seite der Stiftung den Vorstand Jürgen Dorn und Gabriele Mantaj begrüßen.

Mit dem Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart bewiesen die Schülerinnen und Schüler, welch tolle Talente in ihnen schlummern: Unterstützt von Profisängern und -instrumentalisten unter der musikalischen Leitung von Johannes Erkes waren die Schüler als Musiker, Sänger, Schauspieler, Moderatoren, Bühnenbildner, Tontechniker und sonstige unersetzliche Helfer tätig. Der tosende Applaus am Schluss der Aufführung war der verdiente Lohn und Dank für die vielen Mühen und Anstrengungen.

In aufwändiger Probenarbeit hatten die Darsteller aus den fünften und sechsten Klassen ihre Rollen geprobt und spielten sie mit großer Überzeugung und Ausdruckkraft. Die Schulband aus Neubeuern interpretierte Mozart mit „Rock Me Amadeus“ auf moderne Art, die Chöre beider Schulen beeindruckten als Janitscharen, die Percussiongruppe aus Raubling unterstützte die Musiker rhythmisch und weitere Musikanten beider Schulen vereinigten sich mit den Jugendkapellen aus Kiefersfelden und Neubeuern zu einem großen Blasorchester:

K1024 DSC 0951 1 von 1

In ihren Ansprachen betonten die beiden Schulleiter Günther Kessler (Neubeuern) und Markus Beham (Raubling), welch herausragendes Projekt mit dieser einmaligen Aufführung seinen Höhepunkt gefunden hatte: Während des ganzen Schuljahres hatten Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen eine intensive musikalische Förderung erhalten; einerseits war durch drei Auftaktkonzerte das Interesse für klassische Musik geweckt worden, andererseits wurde dann in der Folge durch Instrumentalunterricht in Kleingruppen ganz gezielt an der musikalischen Ausbildung der daran interessierten Schüler gearbeitet.

Die Schulleiter bedankten sich in diesem Zusammenhang ganz herzlich für die geleistete Unterstützung bei der Familie Schatt und bei der vom Unternehmer Erich Fischer geründeten Stiftung, die mittlerweile über 1000 Musikveranstaltungen pro Jahr für Schüler und ältere Menschen durchführt. Außerdem dankten sie den verantwortlichen Lehrkräften beider Schulen für deren herausragendes Engagement, beim Elternbeirat und allen anderen, die zum Gelingen dieses Projekts und dieser einmaligen Aufführung beigetragen hatten. Die größte Anerkennung zollten sie aber den Schülerinnen und Schülern für ihre wirklich beeindruckenden Leistungen, die sie vor und hinter der Bühne erbracht hatten.

Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle Mitwirkenden und an Frau Martina Kreidl, die für die MES Raubling mit der Koordination dieses groß angelegten Projekts betraut war!

gez. M. Beham, Schulleiter

weiterlesen ...

Ein Scheck für neue Sportgeräte

Preisübergabe für Sportabzeichen

 

Unsere Schule nahm auch im vergangenen Schuljahr wiederum erfolgreich am Sportabzeichenwettbewerb des BLSV teil. Als Preis für einen hervorragenden zweiten Platz in der Klasse C wurde uns jetzt ein Scheck überreicht, dessen Betrag sofort für neue Sportgeräte verwendet wird. Das Bild zeigt Herrn Eimannsberger vom BLSV und unsere Sekretärin, Frau Stöger, die für unsere Schule die Organisation des Sportabzeichens leitet, bei der Preisübergabe.

weiterlesen ...

Sie sind jeden Morgen für die Fußgänger da

K800 2016 05 11 07.11.16

Neue Schülerlotsen in Amt und Würden

Nach einer fünftägigen Ausbildung war es soweit: 16 Schülerinnen und Schüler legten Ihre Prüfung zum Schülerlotsen erfolgreich ab. Unter der Anleitung von Herrn Weigelt von der Polizeiinspektion Brannenburg übten die Siebtklässler die wichtigsten Verkehrsregeln ein und wurden zum richtigen Verhalten in den jeweiligen Verkehrssituationen geschult.

Im laufenden Schuljahr werden sie nun gemeinsam mit ihren Kollegen aus den 8. und 9. Klasse wochenweise in Zweierteams jeden Morgen Fußgänger über die Ampelanlage an der Gemeindehalle begleiten. Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung, wünschen einen unfallfreien Dienst und bedanken uns für den Einsatz!

weiterlesen ...

Technik-Rallye an der MES

Der Stundenplan für unsere fünften und sechsten Klassen wurde kürzlich etwas modifiziert und sah einen Tag lang Schrauben und Sägen statt Mathe und Deutsch vor. 55 Schüler durften bei der „Technik-Rallye“ unter anderem das, was sonst eher theoretisch abgehandelt wird. Zur Berufsorientierung wurde handwerklich gearbeitet, es wurde geschnitten, Drähte wurden gebogen und gelötet, der Akkuschrauber war im Einsatz und Handytaschen oder Lederarmbänder haben die Schüler an diesem Tag ebenfalls entworfen.

weiterlesen ...

Mit Feuereifer ein Instrument lernen

Zweite Runde des Projekts „Musik für Schüler“ in Neubeuern und Raubling angelaufen

Bereits seit dem Herbst 2015 läuft dieses musikalische Projekt, das besonders für Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe konzipiert ist und gemeinsam von der Hohenau-Schule Neubeuern und der Michael-Ende-Schule Raubling in Zusammenarbeit mit der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation mit Sitz in München durchgeführt wird. Ziel ist es letzten Endes, Kinder für Musik zu interessieren, sie zu begeistern und ihnen die Möglichkeit eines musikalischen Hobbys aufzuzeigen.

Während in der ersten Hälfte des Schuljahres kostenlose Konzerte und Schnupperunterricht im Vordergrund standen, geht es jetzt im zweiten Halbjahr richtig „zur Sache“: Dank der finanziellen Unterstützung durch die Ursula und Walter Schatt Stiftung kann nun für alle interessierten Schülerinnen und Schüler bis zum Ende des Schuljahres kostenloser Instrumentalunterricht angeboten werden – hauptsächlich für die Instrumente Gitarre und Klavier durch die Musikgemeinschaft Neubeuern. Sogar zahlreiche Leihinstrumente (Gitarre, Querflöte) konnten dank dieser Förderung beschafft werden. Für Schüler, die zu Hause kein Klavier zum Üben haben, wurden entsprechende Möglichkeiten in den beiden Schulen geschaffen. Die über 30 Mädchen und Jungen erhalten nun teils parallel zum Unterricht, teils am Nachmittag in Kleingruppen eine Grundausbildung an ihrem Instrument und sind mit Feuereifer dabei.

Zu Schuljahresende steht dann noch ein ganz besonderer Höhepunkt bevor: Am 4.Juli wird im Rahmen dieses Projekts in der Beurer Halle die Mozart-Oper „Entführung aus dem Serail“ von Profimusikern aufgeführt – unterstützt durch Schülerinnen und Schüler aus Neubeuern und Raubling, die sich sowohl musikalisch, aber auch hinter der Bühne einbringen werden. Das Bild zeigt einen Serail (türkischen Palast) und wurde speziell für die Oper von der Schülerin Melissa Pflugheber, Kl. 6b, gemalt.

weiterlesen ...

Das Profil der Mittelschule vorgestellt

Im Rahmen eines kurzweiligen Informationsabends, der von der Beratungslehrkraft Andrea Baumüller gestaltet und organisiert wurde, wurde die Mittelschule der Michael-Ende-Schule den interessierten Eltern und Schülern vorgestellt. Nach Grußworten und Kurzvorstellungen des Elternbeirats, der Schülersprecher und der Tutoren erläuterte Frau Baumüller das besondere Profil der Mittelschule, das neben einer umfassenden Berufsorientierung das Klasslehrerprinzip umfasst. Auch die Übertrittsbestimmungen auf den M-Zug wurden von ihr vorgestellt. Schulleiter Markus Beham ging in seinem anschließenden Vortrag auf das Leitbild und das reichhaltige Schulleben an der Michael-Ende-Schule ein. Sabine Konrad stellte die Jugendsozialarbeit und die Offene Ganztagsschule vor; zuletzt kamen noch ehemalige Schüler zu Wort – sie zeigten eindrucksvoll auf, welch vielfältige berufliche Wege mit einem Qualifizierenden Mittelschulabschluss oder mit der am M-Zug erworbenen Mittleren Reife eingeschlagen werden können. Lehrer Lothar Straub und die Tutoren demonstrierten in der Zwischenzeit im Physiksaal und im Werkraum den Schülern, was praxisorientiertes Arbeiten bedeutet.

weiterlesen ...

Kinderfasching der Tutoren

Kinderfasching der Tutoren

Am 3.2.2016 war es wieder soweit: Das Tutorenteam der MES veranstaltete ihren mittlerweile schon traditionellen Faschingsball für die 1. und 2. Klassen.

Seit Wochen lief bereits die Planung für dieses Projekt. Vormittags wurde aufgebaut und dekoriert, eingeteilt und geprobt. Die Halle war bereits am Vortag vom TUS Raubling professionell geschmückt worden. Vielen Dank dafür!

weiterlesen ...