Michael-Ende-Schule Raubling

07 Juni 2019

MES hat einen eigenen Maibaum!

Brauchtumstag mit Maibaumaufstellen war ein voller Erfolg

Der mittlerweile bereits zur Tradition gewordene Brauchtumstag der Michael-Ende-Schule, der auch heuer wieder am letzten Schultag vor den Pfingstferien stattfand, war dieses Mal etwas ganz Besonderes: Eine Gruppe von Schülern der MES hatte es sich zur Aufgabe gemacht, „ihrer“ Schule einen eigenen Maibaum zu stiften und dieses Vorhaben in langer, aufwändiger Vorbereitungsarbeit in die Tat umgesetzt. Mit Unterstützung von Sepp Millauer von der Gemeinde Raubling sowie der Zimmerei Pichler und Metallbau Reichert wurde der Maibaum im Verlauf des Vormittags nach altem Brauch „von Hand“ im Schulhof aufgestellt. Bürgermeister Kalsperger und Rektor Beham freuten sich sehr über diese gelungene Verschönerung der Schule.

Außerdem traten im Rahmen des Brauchtumstags verschiedene Schülergruppen der ersten, vierten und siebten Klassen auf, außerdem die Schulband, die mit „Country Roads“ und „Heidi“ den Schülern so richtig einheizte. Die Bläsergruppe der Schule wurde dieses Mal von Schülern aus der benachbarten Hohenau-Schule Neubeuern und Mitgliedern der Musikkapelle Großholzhausen verstärkt. Deren Dirigent, Stephan Heinke, lud alle interessierten Kinder und Jugendlichen ein, sich doch mal das Erlernen eines Instruments zu überlegen. Mit dem „1860-er-Marsch“, dirigiert vom Löwen-Urgestein und ersten Konrektor Stefan Mayr, fand der Brauchtumstag einen weiteren Höhepunkt. Für die Verpflegung der Schülerinnen und Schüler war dank einer großzügigen Spende der VR-Bank Raubling auch heuer wieder bestens gesorgt: Es gab Brezen und Würstl, die vom Elternbeirat an jeden ausgegeben wurden. Vielen Dank dafür!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die zum Gelingen dieses einzigartigen Brauchtumstags beigetragen haben, ganz besonders natürlich an die Burschen der „Maibaumgruppe“ und deren Familien für die geleistete großzügige Unterstützung!

Link zur Musikkapelle Großholzhausen

Zurück Nach oben