Michael-Ende-Schule Raubling

  • header-mes-garten
  • MES Haupthaus 1
  • Schulhaus Redenfelden 1
  • slider-mes-kirchdorf
  • Michael - Ende - Schule Haupthaus
  • Schulhaus Redenfelden
  • Schulhaus Kirchdorf

header-mes-garten

Unter dem Motto „Hirtenstab und Schlagstock“ stand die erste Adventandacht, die am Nikolaustag im Hauptgebäude der Michael-Ende-Schule stattfand. Damit wurde ganz bewusst auf Hass, Gewalt und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft hingewiesen und auf die Notwendigkeit, sich gegen solche Tendenzen zu stellen, zusammenzuhalten und dem Mitmenschen die Hand zu reichen.

Auch in der Michael-Ende-Schule war heuer wieder der Nikolaus zu Gast – für die Grundschule vom Elternbeirat organisiert und für die Mittelschule von der Schülermitverantwortung (SMV). Zudem gab es in der Mittelschule auch wieder eine „Nikolaus-Aktion“, bei der man die Möglichkeit hatte, einem Mitschüler einen Schoko-Nikolaus zu schenken. Der Erlös kommt wie immer einem mildtätigen Zweck zu Gute.

Für beide Aktionen geht  ein herzliches Dankeschön an die SMV und an den Elternbeirat!

Unser Foto zeigt den Nikolaus mit seinen Kramperln beim Besuch im Sekretariat der MES.

Auftakt mit drei Konzerten in Raubling und Neubeuern

Auch heuer wieder beteiligen sich die Hohenau-Schule Neubeuern und die Michael-Ende-Schule Raubling gemeinsam an dem Projekt „Musik für Schüler“, das schwerpunktmäßig in den Jahrgangsstufen 5 und 6 der Mittelschule stattfindet und darauf abzielt, Jugendliche für Musik im Allgemeinen zu interessieren und bei ihnen Lust auf das Erlernen eines Instruments zu wecken.

Den Anfang machen auch heuer wieder die drei „Schnupperkonzerte“, bei denen Profimusiker ihre Instrumente und ihre Gesangskünste vorstellen. Danach daran werden die einzelnen Interessen der Schülerinnen und Schüler abgefragt  – und dem entsprechend wird im Anschluss daran kostenloser Schnupperunterricht auf den verschiedensten Instrumenten eingerichtet. Dies werden auf alle Fälle die Instrumente Gitarre und Klavier sein, aber auch für Blas- und Streichinstrumente bzw. für Schlagzeug wird je nach Möglichkeit ein entsprechender Schnupperunterricht organisiert, der dann später bei entsprechendem Interesse in das längerfristige Erlernen des Instruments mündet. Außerdem wird heuer in Raubling auch wieder eine AG Chor unter der Leitung der Chorpädagogin Frau Jacobs angeboten.

Am Ende des Schuljahres ist auch dieses Mal wieder ein Festkonzert geplant, bei dem die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Profimusikern auf der Bühne stehen und gemeinsam das Konzert gestalten.

Die Fotos zeigen die Profimusiker Anton Roters (Violine), Georg Roters (Klavier) und Johannes Erkes (Viola; künstlerischer Leiter des Projekts) beim ersten Schnupperkonzert in Raubling.

Weitere Informationen zum Projekt „Musik für Schüler“ erfahren Sie hier.

Zehntklässler führten Umwelt-Forschungsprojekt durch

Die Klasse 10b beteiligte sich am Projekt „Plastikpiraten“, bei dem Schüler aus ganz Deutschland aufgerufen waren, Flüsse und Bäche in ihrer Umgebung mit wissenschaftlichen Methoden zu untersuchen, um der Verschmutzung der Gewässer durch Plastikmüll auf den Grund zu gehen und diese zu dokumentieren. Auch Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken, wurden im Rahmen des Projekts besprochen. Plastikteile, die durch Flüsse ins Meer gespült werden, stellen nämlich ein sehr ernstzunehmendes Problem für die verschiedensten Meereslebewesen dar und gelangen durch die Nahrungskette dann auch zu uns Menschen.

Die Schüler der 10b untersuchten die verschiedensten Fließgewässer in der Umgebung des Schulorts, so in den Raublinger Ortsteilen Großholzhausen und Grünthal, aber auch in Rohrdorf, Neubeuern und am Samerberg. Die Ergebnisse waren höchst unterschiedlich: Einige Gewässer waren sehr sauber und unbelastet, bei anderen wiederum fanden die Schüler jede Menge achtlos oder absichtlich weggeworfenen Müll, der sehr oft auch aus Plastik bestand. Eine Gruppe führte eine Messung mit einem Spezialnetz an der Innbrücke zwischen Raubling und Neubeuern durch. Die gesammelte Probe wurde anschließend zu einem Forschungsinstitut nach Kiel verschickt.

Fazit der Schüler: Es liegt an jedem selbst, auf eine saubere Umwelt zu achten und Plastikmüll zu vermeiden. Mehr zum Projekt unter https://bmbf-plastik.de/plastikpiraten

Liebe Eltern,

mit diesem Elternbrief möchten wir uns bei Ihnen vorstellen.                 

K1024 Foto JAS 102018

Unsere Namen sind Kathrin Daph und Sabine Konrad, wir freuen uns ab diesem Jahr auch die Grundschulen der Michael-Ende-Schule in Kirchdorf, in Redenfelden und im Hauptgebäude durch unsere Arbeit unterstützen zu dürfen. Wir sind Sozialpädagoginnen der Jugendhilfe des Diakonischen Werks Rosenheim und bereits seit einigen Jahren für die Mittelschule der Michael-Ende-Schule tätig. Ab diesem Schuljahr 2018/19 wurden nun auch die Stunden für die Grundschulen aufgestockt.

Wir sind Ansprechpartnerinnen für alle Schülerinnen und Schüler, unter anderem bei Problemen im schulischen Bereich, aber auch bei Konflikten mit Klassenkameraden und bei familiären Schwierigkeiten.

Gleichfalls besteht das Angebot eines persönlichen Gesprächs auch für Eltern, um Hilfestellung im persönlichen Alltag und schulischen Leben aufzuzeigen, sowie für Lehrerinnen und Lehrer.
In Zusammenarbeit mit der Lehrkraft unterstützen wir des Weiteren verschiedene Projekte, welche die Stärkung der Klassengemeinschaft und sozialer Kompetenzen, die Vermittlung von Lösungsansätzen in Konfliktsituationen oder die Organisation von Fachkräften für Präventionsveranstaltungen beinhalten.
Durch die Kooperation und Netzwerkarbeit mit anderen Einrichtungen und Institutionen können wir über weiterführende Angebote und Hilfen informieren und ggf. vermitteln.

Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht!!

Persönlich sind wir wie folgt vor Ort:

jeden Montag von 07.30 – 12.15 Uhr: Sabine Konrad in Kirchdorf

jeden Mittwoch von 7.30 Uhr – 12.15 Uhr: Kathrin Daph in Redenfelden

 

An allen anderen Tagen sind wir in unserem Büro an der Michael-Ende-Schule zu erreichen.

Telefon: 08035-8739 732 (hinterlassen Sie uns auch gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, wir rufen baldmöglichst zurück)

oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für das entgegengebrachte Vertrauen der Schülerinnen und Schüler, der Eltern und Lehrkräfte möchten wir uns vorab schon bedanken und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Die schrecklichen Bilder der Zerstörung und des unermesslichen Leids der Bevölkerung nach dem Tsunami in Indonesien haben die Schülersprecher dazu veranlasst, spontan 250 € aus der SMV-Kasse für die Hilfsorganisation UNICEF zu spenden, um besonders den betroffenen Kindern und Jugendlichen in diesem Land zu helfen.

Ein herzliches Dankeschön dafür!

Zu Beginn des Schuljahres 2018/19 wurden der Elternbeirat und die Schülersprecher der MES neu gewählt:

Link zum Elternbeirat (für Grund- und Mittelschule)

und zu den Schülersprechern (der Mittelschule)

Außerdem wurde von der Versammlung der Klassensprecher der Mittelschule Herr Zintl und Frau Paula als Vertrauenslehrer gewählt.

Ich bedanke mich bei allen Schüler- und Elternvertretern, die sich in diesen Gremien zum Wohle der Schule einsetzen!

gez. M. Beham, Schulleiter

Spendenlauf der MES war wieder ein toller Erfolg

Nachdem der erste Termin leider wegen schlechter Witterung abgesagt werden musste, fand der Spendenlauf 2018 dann am Ersatztermin bei wunderschönem Sonnenschein statt. Die Schülerinnen und Schüler trotzten den hohen Temperaturen und zeigten, dass es ihnen wichtig ist, sich für andere Menschen einzusetzen. Alle kamen, betreut durch Eltern und ältere Mitschüler und versorgt mit Wasser und Obst, gut ins Ziel und waren stolz, ihren Beitrag zur Hilfe für Andere geleistet zu haben.

Der Großteil der eingegangenen Spenden kommt jeweils zur Hälfte der Organisation love learn live e.V., die soziale Projekte in Indien durchführt, und der Tafel Raubling zugute. Außerdem wurden heuer auch die Klinik-Clowns Rosenheim und die DRK-Soforthilfe unterstützt. Ein kleiner Teil des Geldes wird auf dem Sozialkonto der Schule belassen, um Schüler in finanziellen Härtefällen (z.B. bei Klassenfahrten) unterstützen zu können.

Ein riesiges Dankeschön geht an alle Läufer, die vielen Helfer und natürlich die Eltern, die mit ihrer Spende zum großen Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben!

Schulen Neubeuern und Raubling präsentierten ein gemeinsames Konzert

Im Rahmen des Projekts „Musik für Schüler“ der Internationen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation gestalteten Schülerinnen und Schüler der Hohenau-Schule Neubeuern und der Michael-Ende-Schule Raubling ein Festkonzert im Bürgersaal Neubeuern.

Die Schulleiter Günther Kessler und Markus Beham konnten zu Beginn die Bürgermeister Hans Nowak (Neubeuern) und Olaf Kalsperger (Raubling) begrüßen, außerdem Schulamtsdirektorin Veronika Käferle, Gabriele Mantaj von der Internationalen Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation und das Ehepaar Schatt, das mit seiner Stiftung dieses Vorhaben ebenfalls finanziell unterstützt.

Ziel dieses an beiden Schulen bereits seit mehreren Jahren bestehenden Projekts ist es, Mittelschüler (mit Schwerpunkt in den Jahrgangsstufen fünf und sechs) an das Singen oder Musizieren mit einem Instrument heranzuführen. Zu diesem Zweck fanden auch heuer wieder zu Beginn des Schuljahres Konzerte statt, bei denen die Schüler die verschiedensten Instrumente kennenlernten und im anschließend stattfindenden Schnupperunterricht auch ausprobieren konnten. Danach wiederum schloss sich regulärer Instrumentalunterricht während des gesamten Schuljahres an, der von Lehrkräften der Musikschule Rosenheim, Außenstelle Neubeuern (ehemals Musikgemeinschaft Neubeuern) erteilt wurde. Außerdem gab es wieder eine Arbeitsgemeinschaft Chor an der Michael-Ende-Schule unter der Leitung der Lehrerinnen Martina Kreidl und Susanne März, die zudem heuer von Julia Jacobs professionell gecoacht wurde.

Während des Konzerts zeigten die Schülerinnen und Schüler, was sie im Laufe des Jahres alles gelernt hatten. Die Bandbreite der dargebotenen Stücke reichte von Volksliedern über Klassik bis zur Popmusik, außerdem wurde auch noch bayerische Blasmusik von der gemeinsamen Bläsergruppe der Schulen Raubling und Neubeuern aufgeführt. Dazwischen traten unter der Leitung von Johannes Erkes Profimusiker der Stiftung auf. Das Konzert hatte dieses Mal ein thematisches Motto, nämlich „Der Mond“. Die Rahmenhandlung stammte aus dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm bzw. der Oper von Carl Orff und wurde durch Erzähltexte zwischen den einzelnen Musikstücken vorgegeben.

Es zeigte sich auch heuer wieder auf eindrucksvolle Art und Weise, dass es mit einem solchen Projekt gelingen kann, Schülerinnen und Schüler auch für klassische Musik zu interessieren und zum eigenen praktischen Musizieren anzuregen. Die dargebotenen Stücke der Schüler wurden allesamt, genauso wie die Auftritte der Profis, von den Zuhörern mit viel Beifall bedacht.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an alle in diesem Projekt tätigen Lehrkräfte, aber auch und vor allem an die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler für ihre tollen Beiträge!

Link zum Projekt „Musik für Schüler“

My vision ist ein Projekt der Kommunalen Jugenarbeit des Landkreises Rosenheim, das dazu dient, Jugendlichen die Teilhabe an politischen Prozessen vor Ort zu ermöglichen. Dazu wurden heuer wieder vier Einzelveranstaltungen im Landkreis durchgeführt, eine davon fand in der Raublinger Gemeindehalle statt. Ziel ist es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Wünsche und Anliegen ganz konkret für ihre Gemeinde direkt mit ihren Bürgermeistern zu besprechen.

Die Michael-Ende-Schule war mit den achten Klassen gut vertreten, und die Schülerinnen und Schüler arbeiteten einen ganzen Vormittag intensiv an den verschiedenen für sie wichtigen Themenfeldern, um ihre Arbeitsergebnisse dann am Mittag den anwesenden Bürgermeistern, den Schulleitern und Vertretern der Gemeindeverwaltungen aus dem Inntal zu präsentieren.

Auch Bürgermeister Kalsperger, Schulamtsdirektorin Wichmann und Schulleiter Beham zeigten sich sehr beeindruckt von den vielfältigen und konstruktiven Vorschlägen der Schüler. Themenschwerpunkte waren dieses Mal ein freies WLAN, neue Medien, Mobbing, die geplante Brenner-Zulaufstrecke und verschiedenes Freizeitangebote für Jugendliche.

K1024 free wifi

Link zur Homepage von my vision