Michael-Ende-Schule Raubling

header-mes-garten

Grundschule 2017/18


Hier erfahren Sie, was im Schuljahr 2017/2018 in den Grundschulklassen der Michael-Ende-Schule Raubling getan, ausprobiert, gelernt und unternommen wurde.

Erste Hilfe Kurs in den 4. Klassen der Michael-Ende-Schule

Auch in diesem Schuljahr erhielten die Schüler der 4. Klassen einen Kurs in Erster Hilfe. Frau Veronika Mayer vom Rettungsdienst Flintsbach nahm sich für jede Klasse einen ganzen Vormittag Zeit und behandelte viele verschiedene Themen.

Nach einer theoretischen Einführung in die wichtigsten Lebenssysteme unseres Körpers lernten die Kinder, in welchen Fällen sie selbst Hilfe leisten können oder wann sie besser einen Erwachsenen zu Hilfe holen sollten. Spielerisch übten sie den Ablauf eines Notrufs.

Im zweiten Teil des Kurses durften die Kinder selbst aktiv werden. Sie übten die stabile Seitenlage, wickelten Verletzte in eine goldene Wärmedecke ein, lernten Tragegriffe an und brachten Verbände an Armen und Beinen an. Jeder ging mit einer gut versorgten „Wunde“ nach Hause. Der Höhepunkt war jedoch die Besichtigung des Rettungswagens. Auch das Martinshorn und das Blaulicht wurden demonstriert.

Am Ende des Vormittags waren sich alle einig: Der Tag war spitze!

Ein herzliches Dankeschön an Frau Mayer!

weiterlesen ...

„Nicht mit mir!“ Ein Selbstbehauptungskurs der Klasse 4b

Vor zwei Wochen führte unsere Klasse einen Selbstbehauptungskurs zum Thema „Nicht mit mir!“ durch. Margit und Katja Herzog vom Ju-Jutsu Verein Rosenheim waren unsere Trainerinnen.

An drei Tagen lernten wir zu unterscheiden, welche Situationen für uns gefährlich sein können und welche nicht. Wie reagieren wir richtig, wenn ein Auto neben uns anhält? Was können wir tun, wenn uns ein Fremder anspricht? Und wie verhalten wir uns, wenn es wirklich zum Ernstfall kommt und wir uns gegen einen Erwachsenen wehren müssen?

Katja und Margit zeigten uns viele Tricks:

  • wie wir stabil stehen, wenn wir geschubst werden
  • wie wir mit dem Arm eine Ohrfeige abfangen
  • wie wir uns aus einem Schwitzkasten oder festen Griff befreien
  • dass unsere laute Stimme ein Hilfsmittel ist, das wir immer dabei haben

Wir lernten die Tigerkralle und den Handballenstoß – zwei Techniken mit denen wir uns auch im Ernstfall gegen größere oder stärkere Personen verteidigen können.

Am besten gefallen hat uns allen jedoch das Zerschlagen eines Brettes mit dem Handballenstoß. Jeder durfte am Ende sein eigenes Brett mit nach Hause nehmen.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Trainerinnen und bei der Schwenninger Krankenkasse, die den Kurs zur Hälfte mit finanziert hat.

Vielen Dank für die tolle Zeit!

Die Kinder der Klasse 4b

weiterlesen ...

KLARO-Kindernachrichten aus Raubling

„Klaro“ ist die Kindernachrichtensendung des bayerischen Rundfunks. Diese werden wöchentlich gesendet und von 4. Klassen aus Bayern gestaltet. Wir, die Klasse 4c aus Redenfelden hatten großes Glück, an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen.

Wir bereiteten uns gemeinsam mit unserem HSU-Lehrer Herr Kotter auf den Besuch des Bayerischen Rundfunks vor. Dazu hörten wir jeden Montag die KLARO-Kindernachrichten im Unterricht, notierten uns die wichtigsten Ereignisse und diskutierten diese anschließend gemeinsam im Unterricht.

Etwa eine Woche vor dem Aufnahmetermin haben wir uns dann auf unsere Themen geeinigt:

  • Polizei ermittelt gegen Audi Chef
  • Eichenprozessionsspinner legt Schule lahm
  • Flüchtlingsfamilien in den USA werden nicht mehr getrennt
  • Kein Fairplay bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Rußland

Wir bildeten zu jedem Thema Expertengruppen und überlegten uns, was wir zu unserem Thema am Aufnahmetag sagen wollen. Später stellten wir unsere Ergebnisse in der Klasse vor und diskutierten gemeinsam darüber.

Am 27.06.2018 war es dann soweit! Das Klassenzimmer wurde zum Aufnahmestudio. Da die Sendung eine Gemeinschaftsproduktion von Kinderfunk und der Nachrichtenredaktion des bayerischen Rundfunks ist, kamen aus beiden Sparten direkt aus München Katrin Stadler (Kinderfunk) und Friederike Breyer (Nachrichtenredaktion). Ausgestattet waren sie mit zwei Mikrofonen mit integrierten Speicherkarten. Auch das Seminar von Herrn Kotter war anwesend und unterstützte uns bei der Arbeit.

Circa 3 Stunden dauerten dann die Aufnahmen, bei denen alle Kinder sowohl ihr Wissen über die vier Themen als auch ihre eigene Meinung dazu sowie Fragen äußern durften. Es war eine total spannende Zeit und das anfängliche Lampenfieber ließ bald nach.

Unsere Arbeit war dann getan, doch für die beiden Damen war es längst noch nicht vorbei. Ausgerüstet mit viel Aufnahmematerial und gemalten Bildern zu den Themen traten sie wieder die Reise nach München zum bayerischen Rundfunk an. Einen Tag hatten sie nun Zeit, das Material zu schneiden und die Experten, die die Fragen der Kinder beantworteten zu befragen.

Wir freuen uns nun schon auf „unsere“ KLARO-Kindernachrichten und haben durch das Projekt Dinge gelernt, die im „normalen Unterricht“ so nicht möglich gewesen wären.

weiterlesen ...

Wer rennt, wenn´s brennt?

Nach intensiver und gründlicher Vorbereitung des Themas "Feuerwehr" war es am 16.05.18 endlich soweit. Die Klasse 3c war zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Raubling. Einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr hatten sich die extra Zeit genommen, die Kinder mit den Aufgaben der Feuerwehr und deren Ausrüstung hierfür vertraut zu machen. Nach einem interessanten Vortrag wurden den Schülerinnen und Schülern an verschiedenen Stationen viele Ausrüstungsgegenstände gezeigt und ausführlich erklärt. Keine Frage blieb unbeantwortet. Neben vielem Wissen, das die Schüler schon mitbrachten, erhielten sie so noch viele zusätzliche und umfangreiche Informationen, dass ihr theoretisches Wissen praxisnah untermauert wurde. Dabei war die Fahrt im Korb des Drehleiterwagens der Feuerwehr einer der Höhepunkte dieses Vormittags. Für ihre interessanten Ausführungen und anschaulichen Erklärungen sowie für die kräftige Brotzeit danken wir den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Raubling.

weiterlesen ...

Eine Lesestunde der besonderen Art

Dass Lesen nicht nur in der Schule Spaß machen kann, erlebten wir während unseres Besuches in der Gemeindebücherei Raubling. Beim Anblick so vieler Bücher, CDs, Musikkassetten und Hörbücher kam die Leselust von ganz alleine. Frau Liebl von der Bücherei erklärte uns, was wir als Leser brauchen, wie die Ausleihe funktioniert und wie man im Internet nach Buchtiteln sucht. Erstaunt waren wir, dass man von zu Hause aus sein Benutzerkonto einsehen kann. Sie gab uns auch Tipps beim Aussuchen der Bücher und wonach sie eingeordnet sind. Erstaunt schauten wir uns das kleinste Buch Deutschlands an. Nach unserer besonderen Lesestunde hatten viele von uns Lust, sich gleich in der Bücherei anzumelden.

Vielen Dank für die spannende Zeit!  Klasse 2c aus Redenfelden

weiterlesen ...

3 - 2 - 1 ... ab!

Im März war die Michael-Ende-Schule gleich bei zwei Grundschulwettbewerben des ganzen Landkreises Rosenheim vertreten!

Am 01. März erreichte unsere Mannschaft beim Fußballturnier in der Raublinger Gymnasiumhalle den vierten Platz. Betreut durch unsere Lehrerin Frau Kecht gingen unsere 12 Schüler der vierten Jahrgangsstufe motiviert in jedes Spiel und ließen oft ihr fußballerisches Talent aufblitzen! Bei der Siegehrung wurde neben der Mannschaftsurkunde noch jedem Kind eine Medaille verliehen.

Am 07. März starteten drei Schulmannschaften unsere Schule beim GS-Wettbewerb Ski Alpin am Sudelfeld. Neben dem Slalomrennen konnten die insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler aus unseren dritten und vierten Klassen auch noch einen schönen Skivormittag im ganzen Skigebiet genießen. In der Gesamtwertung erkämpften die Mannschaften einen zweiten und zwei dritte Plätze. Ein herzliches Dankeschön geht an die Eltern und unsere Lehrerinnen, Frau Kneitz und Frau Kecht, die alle Kinder angefeuert und den ganzen Vormittag begleitet haben.

weiterlesen ...

Schulfrucht - Wir sind dabei!

Seit Beginn des zweiten Halbjahres nimmt unsere Schule wieder am Schulfruchtprogramm der Europäischen Union teil. Dieses Programm soll eine nachhaltige gesunde Ernährung unserer Schülerinnen und Schüler anbahnen.

Jeden Mittwoch liefert die Raublinger Firma "Steiner - Obst und Gemüse" für jede Grundschulklasse eine Box mit einer Auswahl an Obst- und Gemüsesorten. Unseren Schulkindern schmeckt´s!

weiterlesen ...

Raubling ist weiter SINUS-Schule

Die MES ist eine von 400 bayerischen Grundschulen, die für die erfolgreiche Teilnahme am Programm "SINUS an Grundschulen – Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts" ein Zertifikat erhalten hat. Diese Auszeichnung wurde in einer Feierstunde an der Ludwigs-Maximilians-Universität von Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich verliehen.

Das Programm zielt darauf ab, ganz konkret am Mathematikunterricht mit Blick auf die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler zu arbeiten. In der praktischen Umsetzung im Unterricht wird dadurch eine gute Grundlage für das Lernen in der Sekundarstufe geschaffen.

Mehr zum SINUS-Projekt erfahren Sie hier.

weiterlesen ...

Puppentheater von Kindern für Kinder

Unter diesem Motto präsentierten am 12.12.2017 sechs junge Puppentheater-begeisterte Grundschulkinder ihr eigenes Stabfigurenstück an der Michael-Ende-Schule. Es erzählt „Vom Engel, der im Winter Urlaub machen wollte“ und wurde im Rahmen eines Puppentheaterworkshops der theakrino Traumfabrik entwickelt. Seit Anfang Oktober trafen sich die jungen KünstlerInnen in ihrer Freizeit wöchentlich im Bürgertreff der Sozialen Stadt Raubling, die diese Workshopreihe angeboten hat. Dort haben sie unter fachkundiger Anleitung von Inklusionsfachkraft Anke Heininger und Puppentheaterbesitzer Joachim Gößler mit viel Fantasie, Kreativität und Ausdauer Stabfiguren gebastelt, Geschichten erdacht, Bühnenbilder und Kulissen gestaltet, Rollentexte einstudiert und natürlich hochkonzentrierte Theaterproben abgehalten.

Das begeisterte Publikum aus den Jahrgangsstufen 1 bis 4 belohnte die kreative Arbeit der aufführenden Kinder mit anhaltendem Applaus nach beiden Aufführungen. Die interessierten Fragen in den anschließenden Fragerunden machten deutlich wie sehr es den jungen Puppenspielern gelungen war, ihr Publikum mit ihrer kreativen Inszenierung zu fesseln.

Da die jungen Workshopteilnehmer verschiedene Grundschulen im Inntal besuchen, wurde im Laufe des Projektes der Wunsch immer lauter, das Theaterstück nicht nur einmalig im Bürgertreff sondern unbedingt auch vor den Mitschülern der eigenen Schulen vorspielen zu dürfen. Umso größer war die Freude als alle 3 Schulleitungen mit großem Interesse zusagten, für Aufführungen vor Mitschülern an ihren Schulen Räume und Zeit zur Verfügung zu stellen. Und so geht diese kleine Puppentheaterproduktion nicht zuletzt Dank der tatkräftigen Unterstützung und Fahrdienste der Eltern auf eine kleine Puppentheater-Tournee und wird in diesem Winter noch an der Hohenau-Grundschule in Neubeuern und an der Inntal-Grundschule in Brannenburg präsentiert.

weiterlesen ...

Adventszeit in der Grundschule

Adventskranz

So viele Grünzweige! Vielen Dank, liebe Eltern, für Ihre Unterstützung mit Zweigen und Kerzen für unsere Adventskränze im Schulhaus Kirchdorf. Gemeinsam mit unserer ehemaligen Mittagsbetreuung, Frau Demmeler, und unserem guten Hausgeist, Frau Pichler, banden Kinder einen wunderschönen Adventskranz, der nun das Kirchdorfer Schulhaus schmückt. Gleichzeitig wurden auch Kränze für die Klassenzimmer gebunden oder von den Eltern besorgt.

Theaterfahrt

Der alljährliche Besuch des Münchner Theaters für Kinder als Teil der vorweihnachtlichen Aktionen unserer Grundschule brachte erst einmal eine Überraschung: Wegen Erkrankung der Hauptdarstellerin des erwarteten Musicals „Pinocchio“ wurde für unsere Schule kurzfristig „Der fliegende Teppich“ vorgeführt: ein mitreißendes und spannendes Stück über die Reise eines Prinzen auf der Suche nach seiner entführten Braut.

Basteln mit den Tutoren

Auch unsere Tutoren engagieren sich regelmäßig in der Adventszeit in „ihren“ Klassen mit Bastel- und Spielangeboten. Vielen Dank für euren Einsatz, liebe Tutoren!

Foto: Ein Adventskalender für die Klasse 3a

Adventsfeiern

Jeden Montag versammeln sich die Kinder der Schulhäuser zu kleinen adventlichen Feiern, die abwechselnd von einzelnen Klassen gestaltet werden.

Der Nikolaus war hier

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus alle 13 Grundschulklassen der Michael-Ende-Schule. Gedichte und Lieder wurden mit vor Freude und Aufregung großen Augen vorgetragen. „Was hat der Nikolaus uns wohl zu sagen?“, fragte sich so manches Kind. Mit Mandarinen, Schokolebkuchen und kleinen Geschenken verabschiedete sich der heilige Mann.

Spendenaktion für die Tafel Raubling

Eine besinnliche Zeit, Zeit für einander, Zeit für Geschichten, Zeit für Freude, aber auch Zeit für die Mitmenschen, denen es nicht so gut wie anderen geht, das soll die Wochen vor Weihnachten prägen. Deshalb sammeln unsere Schülerinnen und Schüler für die Raublinger Tafel.

„Bis Weihnachten ist es nicht mehr weit“ heißt es in einem Kinderlied. Gerade in der vorweihnachtlichen Zeit wird durch die eifrige Zusammenarbeit in der Gemeinschaft unserer Schulfamilie die Zeit des Wartens verkürzt.

Ein frohes Fest allen, die zu unserer Schulfamilie gehören!

weiterlesen ...